YouTube für Blinde

Hier könnt ihr coole Sportarten und andere Hobbies kennenlernen und findet hilfreiche Anregungen.
Antworten
  • Benutzeravatar
    Kleeblatt
  • Beiträge: 14
  • Registriert: 08.10.2019, 18:39
  • Wohnort: Im Ozean

YouTube für Blinde

Beitrag von Kleeblatt » 15.05.2020, 17:05

Hi,

vor ein paar Monaten wurde ich zum Videobloggen "verdonnert". Vor drei Wochen ging mein erstes Video online.
Aber: Wie geht das? Und worauf muss ich achten, wenn ich mich als blinder Creator versuchen möchte?

Im Prinzip ist es nicht anders als sonst. Alles, was man braucht, ist eine halbwegs gute Ausstattung:
- Ein Smartphone (Egal ob IOS oder Android)
- Ein Stativ oder einen Selfie-Stick (Nichts Spezielles - Hauptsache es steht sicher)
- Einen Handyhalter, falls ihr ein Stativ benutzt (War bei meinem Stativ dabei)
- Eine Ringlampe für eine weiche Ausleuchtung (Dazu später mehr)
- Eine Fernbedienung zum Selbstauslösen (Diese war auch in meiner Ausstattung inbegriffen)
- Und natürlich einen (verifizierten) YouTube-Kanal

Mit dem fange ich auch an. Es gibt zwei verschiedene Arten von Kanälen:
- Einen, der sich automatisch erstellt, wenn ihr ein pflichtmäßiges Google-Konto anlegt
- Und ein sog. Brand-Konto.
Letzteres ist eigentlich für Firmen gedacht. Hier könnt ihr euch für ein Pseudonym/Nicknamen wählen. Meiner wurde in einem Anflug von Kreativität (nicht) Vogel frei! genannt.
Die erste Variante ist wie euer Google-Konto mit eurem Klarnamen versehen. Den könnt ihr natürlich auch benutzen, aber ich habe mich für ein anonymes Brand-Konto entschieden.

Ist dieser Schritt getan und das Equipment bestellt, könnt ihr quasi schon loslegen. Vorher solltet ihr euren Channel bestätigen, um längere Videos hochladen zu können. Die Grenze liegt bei 12 Stunden à 140 GB (oder so).
Wichtig: Bevor ihr loslegt, informiert euch bitte genau über Coppa und die FTC. Das ist wichtig für euren Kanal und eure Videos. Das zu erklären würde hier den Rahmen sprengen - Weil ich es auch nicht ganz nachvollziehen kann, habe ich sogar eine befreundete Juristin um ihre Einschätzung gebeten - Nur so viel: Ihr müsst einstellen, ob eure Videos speziell für Kinder sind oder nicht bzw. ob ihr das persönlich bei jedem Upload überprüfen wollt.

Danach könnt ihr euer Equipment einrichten und euer erstes Video drehen. Bei der Ausrichtung der Kamera brauche ich noch sehende Hilfe, die Beleuchtung kann ich halbwegs allein bedienen. Zum Glück habe ich genug prüfende Augen um mich herum.
Achtung: Unbedingt im Querformat filmen, um störende Bildränder zu vermeiden. Das wurde mir von Anfang an so eingetrichtert.
Und wenn ihr euch selbst auf Video festhalten wollt, braucht ihr die Frontkamera eures Smartphones. Bei mir geht das mit einem Doppelklick auf "Switch Camera".
Nur noch schnell die Beleuchtung anpassen (Für den Anfang würde ich euch sehende Hilfe empfehlen, ansonsten lautet die Devise learning by doing) und dann kann es losgehen.

Nach dem Dreh lade ich die Videodatei mit YouTube Studio hoch. Je nach Internetverbindung nimmt das einige Zeit in Anspruch - Alle nötigen Einstellungen inklusive.
YouTube Studio findet ihr sowohl im Browser als auch im App- oder Playstore.

Und das war's auch schon.
Wenn ihr weitere Fragen habt, stellt sie mir einfach. Aber bedenkt bitte, dass ich selbst noch Anfängerin bin.
Wie gesagt, Learning by doing.
Und noch eine kleine Anmerkung: Je nach Auslöser müsst ihr euren Screenreader ausschalten, um nichts zu verstellen.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Filmen,

Kleeblatt
PS: Ich weiß nicht, ob ich den Kanal-Link posten darf...?

  • Benutzeravatar
    Kleeblatt
  • Beiträge: 14
  • Registriert: 08.10.2019, 18:39
  • Wohnort: Im Ozean

Re: YouTube für Blinde

Beitrag von Kleeblatt » 04.07.2020, 13:09

Kleines Update:
Mit offizieller Erlaubnis bette ich hier einfach mal ein Video ein, das ich gestern erst hochgeladen habe.


Einbetten deshalb, weil ihr dann nicht erst die Adressleiste eures Browsers aufrufen müsst, um einen riesigen Link dort einzuführen, den ich nicht anpassen kann.
Und keine Sorge: Auch wenn sich das Video eher an Sehende oder Neublinde richtet, kann bestimmt jeder etwas mitnehmen - Und wenn es nur mein aufgedrehtes Geblubber ist. :p
Ein Klick bringt euch dann auf die Kanalseite.

Viel Spaß!

Antworten