Webinar „Outdoor-Navigation“ am 29.05., 30.05. und 06.06.2020

Ob ganz oldschool O&M, oder modern mit dem Smartphone: Dies ist das Forum für Fragen zum Raus-, Rum- und Ankommen.
  • Benutzeravatar
    Annika Dipp
  • DBSV Mitarbeiter
  • Beiträge: 29
  • Registriert: 13.08.2019, 14:16

Webinar „Outdoor-Navigation“ am 29.05., 30.05. und 06.06.2020

Beitrag von Annika Dipp DBSV Mitarbeiter » 20.05.2020, 15:13

Hallo ihr,

in diesem Forums-Thema findet ihr alle wichtigen Infos für unser Webinar „Outdoor-Navigation“ am 29.05., 30.05. und 06.06.2020.

  • Benutzeravatar
    Annika Dipp
  • DBSV Mitarbeiter
  • Beiträge: 29
  • Registriert: 13.08.2019, 14:16

Datenschutzhinweise für Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Webinare via „Zoom“ des Deutschen Blinden- und Sehbehind

Beitrag von Annika Dipp DBSV Mitarbeiter » 20.05.2020, 15:15

Datenschutzhinweise für Online-Meetings, Telefonkonferenzen und Webinare via „Zoom“ des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV)

Wir informieren hier über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusam-menhang mit der Nutzung von „Zoom“.

Zweck der Verarbeitung
Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Verantwortlicher
Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist der DBSV, siehe: www.dbsv.org/impressum.html

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.
Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.
Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunk-tionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

Welche Daten werden verarbeitet?
Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.
Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:
Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional),
Abteilung (optional)
Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.
Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Umfang der Verarbeitung
Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.
Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Die in „Online-Meeting“-Tools wie „Zoom” bestehende Möglichkeit einer softwareseitigen „Aufmerksamkeitsüberwachung“ („Aufmerksamkeitstracking“) ist deaktiviert.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten des DBSV verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Empfänger / Weitergabe von Daten
Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union
„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.
Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch die „Privacy Shield“-Zertifizierung der Zoom Video Communications, Inc., zum anderen aber auch durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert.
Datenschutzbeauftragter
Wir haben einen Datenschutzbeauftragten benannt.
Sie erreichen diesen wie folgt: S-CON DATENSCHUTZ, Kriegerstraße 44, 30161 Hannover, Mail: datenschutzteam116@s-con.de.

Ihre Rechte als Betroffene/r
Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Sie können sich für eine Auskunft jederzeit an uns wenden.
Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.
Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.
Schließlich haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.
Ein Recht auf Datenübertragbarkeit besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Löschung von Daten
Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.
Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Änderung dieser Datenschutzhinweise
Wir überarbeiten diese Datenschutzhinweise bei Änderungen der Datenverarbeitung oder bei sonstigen Anlässen, die dies erforderlich machen. Die jeweils aktuelle Fassung finden Sie stets auf dieser Internetseite.

Stand: 20.5.2020

Webinar Programm

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 10:42

Freitag, 29.5.: Erster Webinar-Block auf Zoom
- 19.00 - 19.20 Uhr: Einführung und Überblick über Navigation
Robbie Sandberg
- 19.20 - 19.40 Uhr: Blind joggen mit der iPhone App MyWay Lite bzw. MyWay Classic
Reiner Delgado
- 19.40 - 20.00 Uhr: MyWay Classic Beta, Vorstellung der App im neuen Design
Robbie Sandberg
- 20.00 - 20.15 Uhr: Pause
- 20.15 - 20.35 Uhr: Touren planen und navigieren mit Komoot
Robbie Sandberg
- 20.35 - 20.55 Uhr: Eigene Routen aufzeichnen mit Komoot
Robbie Sandberg
- 20.55 - 21.00 Uhr: Feed-Back und Abschluss erster Webinar-Block
Samstag, 30.5.
- 10.00 - 10.10 Uhr: Eröffnung, offene Fragen
- 10.10 - 10.30 Uhr: Wander-Highlights entdecken und Off-Gridd-Navigation (abseits des Wegenetzes) mit Komoot
Robbie Sandberg
- 10.30 - 10.50 Uhr: Straßennavigation mit BlindSquare und Google Maps
Reiner Delgado
- 10.50 - 11.05 Uhr: Pause
- 11.05 - 11.30 Uhr: Navigieren mit Sehbehinderung
Felix Högl
- 11.30 - 12.00 Uhr: Weitere Infos, Fragen, Erfahrungen der Teilnehmenden, Abschluss
Samstag 30.5. bis Samstag 6.6.
- Eigene Erfahrungen mit Navigation sammeln, eine Navigationsaufgabe lösen und mit der Community teilen
Samstag, 6.6.: 2. Webinar-Block auf Zoom
- 10.00 - 10.10 Uhr: Eröffnung
- 10.10 - 10.40 Uhr: Vorstellung der erarbeiteten Ergebnisse
- 10.40 - 11.00 Uhr: Diskussion von Problemen und Erfolgserlebnissen
- 11.00 11.15 Uhr: Pause
- 11.15 - 11.50 Uhr: Beantwortung von Fragen, Hinweise durch die Teilnehmenden, weitere Navigations-Apps
- 11.50 - 12.00 Uhr: Abschluss des Webinars

Blind joggen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 10:57

Der stillgelegte Flughafen Berlin Tempelhof liegt quasi mitten in der Stadt. Auf der 30-40 Meter breiten Startbahn traue ich mich, auch ganz allein zu joggen.
Dafür nutze ich die gratis App MyWay Lite für iPhone. Es gibt auch die kostenpflichtige Version MyWay Classic mit weitereen Funktionen.
Weitere Infos beim Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband
Wie das mit dem Laufen funktioniert, hört Ihr hier in meinem Podcast: Blind Joggen im DBSV-Jugendmagazin.

Neue Features und neues Design für MyWay Classic

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 11:34

Im Podcast stelle ich die Betaversion von MyWay Classic Neu vor, die Ende 2020 die aktuelle Version ersetzen soll. Die App ist schlanker und die Bedienung intuitiver.
Ergänzend zum Podcast sei darauf hingewiesen, dass NutzerInnen von MyWay Classic nicht kostenfrei auf die neue MyWay-Version umsteigen können. Es handelt sich um eine komplett neue und überarbeitete App. Die beiden Apps werden für die ersten Monate parallel im Store laufen.
MyWay Classic Neu im Podcast

Planen und Navigieren von Wanderrouten mit Komoot

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 11:57

Im Podcast stelle ich die Fahrrad- und Wander-Navi-App Komoot vor. Nicht ganz barrierefrei, aber hilfreich auf dem Trail.
Im Ersten von drei Beiträgen geht es um die Tourenplanung und die Routenführung.
Touren planen und navigieren mit Komoot im Podcast

Aufzeichnen eigener Routen mit Komoot

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 12:06

Mit Komoot können eigene Routen aufgezeichnet und dann mit Sprachführung navigiert werden. Im Podcast teste ich, wie nützlich dieses Feature für Blinde tatsächlich ist und stelle Vergleiche zu MyWay Classic an.
Routenaufzeichnung mit Komoot im Podcast

Wanderrouten entdecken und navigieren in nicht kartografiertem Gelände mit Komoot

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 12:16

Im Touren-Stöbr-Tool von Komoot kann man regionen nach Wandergelegenheiten durchsuchen, die den eigenen Ansprüchen und Wünschen entsprechen. Im Podcast zeige ich, wie das geht und erläutere was passiert, wenn man das Wege- und Straßennetz verlässt (Off-Grid-Navigation).
Touren entdecken und Off-Grid-Navigation mit Komoot im Podcast

Straßennavigation mit BlindSquare und Google Maps

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 12:39

Wenn man sich allein auf den Weg macht, braucht man nicht nur eine schöne Navigations-App. Man muss natürlich auch ein bisschen mobil sein. Ist man blind, muss man den Blindenlangstock nutzen können, man muss Straßen ohne und mit Ampeln überqueren können und manches mehr. Man muss aber kein Orientierungsmonster sein. Auch wer eher eine weniger gute Orientierung hat, kann allein neue Wege finden. Dafür ist ein bisschen Mut und Selbstvertrauen nötig. Es ist nötig, Leute nach dem Weg zu fragen unnd sich auch mal unterwegs helfen zu lassen. Und es wichtig, sich bewusst zu sein: Ich kann mich verlaufen; vielleicht werde ich mich auch verlaufen, aber ich werde meinen Weg auch wiederfinden. Ich werde manchmal frustriet sein, wenn etwas nicht gut klappt, aber ich werde auch stolz und glücklich sein, wenn ich Wege allein finde. Wenn man eine Behinderung hat und öfter mal etwas außergewöhnliches wagt, dann passt vielleicht das Stück Wer nie verliert, hat den Sieg nicht verdient von Udo Jürgens als Lebensmotto, das hier zu Youtube verlinkt ist.
Für die Navigation in der Stadt kann man die App BlindSquare nutzen. Deren Haupteigenschaft ist, dass sie regelmäßig ansagt, in welcher Richtung und wie weit entfernt das Ziel ist und was unterwegs an Straßen, Geschäften und anderem in der Nähe ist.
BlindSquare kann man auch in Kombination mit einer Turnby Turn Routen-Navigation nutzen. Im folgenden Podcast Beitrag zeige ich das mit Google Maps.
Podcast Straßennavigation mit BlindSquare und Google Maps.
Einige Zusatzinfos zu gestellten Fragen:
BlindSquare funktioniert nicht ohne Internetzugang. Google Maps schon. Man kann sich Kartendaten offline auf sein Gerät laden, wie das z. B. auch bei Komoot geht.
Blindsquare unterstützt für die Turn-by-Turn-Navigation nur bestimmte Apps un zwar: Navigon, TomTom, Sygic, GPS 2 Navigation, Waze, MotionX-GPS, MotionX-GPS Drive und HD, Google Maps und Apple Karten.
Will man eine andere Navigations-App parallel mit BlindSquare nutzen, muss man sein Ziel in der anderen App manuell eingeben und bekommt die Informationen von BlindSquare trotzdem im Hintergrund.

Wege finden mit Sehbehinderung

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 26.05.2020, 12:47

Hallo ihr,
Jeder sehbehinderte Mensch entwickelt wohl im Laufe seines Lebens seine ganz eigenen Techniken, die ihm helfen schnell und sicher von A nach B zu kommen. Meine persönlichen Kniffe habe ich für euch in diesem Video zusammengestellt:



In dem Beitrag bespreche ich alles, vom "Auskundschaften" eines neuen Weges am heimischen Computer, bis hin zu nützlichen Tipps zum erkennen von Straßenschildern.
Ich hoffe einige meiner Erfahrungen sind für euch hilfreich!

Antworten