Mediatheken und Streaming-Anbieter - Barrierefreiheit und Audiodeskription

Alles rund um Medien: Hier ist Platz für Filmtipps, Fragen zum perfekten Sound, oder die neusten Hörbücher.
  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Mediatheken und Streaming-Anbieter - Barrierefreiheit und Audiodeskription

Beitrag von Benjamin Hofer » 02.05.2020, 17:11

In der aktuellen Situation mit Ausgangssperren oder zumindest -beschränkungen verbringen wir wohl alle viel Zeit zu Hause in den eigenen vier Wänden. Zeit, die man sich - auch als Sehbehinderter oder Blinder - gut mit dem Streamen diverser Filme und Serien vertreiben kann. Über sprechende Fernseher ist ja an anderer Stelle schon geschrieben worden: Ich möchte mich hier ind diesem Beitrag auf die Streaming-Dienste, Mediatheken, ihre Barrierefreiheit und das Angebot an Inhalten mit Audiodeskription fokusieren. Ich hoffe, ich kann hier eine brauchbare Übersicht bieten und freue mich, wenn der eine oder andere diese um wertvolle informationen ergänzen kann.

Grundsätzliches:
AD, also Audiodeskription, wird mittlerweile im TV, in den deutschen Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender und bei vielen Streaming-Portalen wie Netflix, Disney+ und Apple TV+ angeboten. Netflix und besonders Apple TV+ bieten richtig viel, wenn es um Inhalte mit AD geht. Disney+ bietet aktuell AD leider nur auf Englisch. Bei Amazon Prime Video muss man Inhalte mit Audiobeschreibung meiner Erfahrung nach wirklich noch suchen. Und z. B. der Streaming-Dienst StarzPlay bietet - meines Wissens nach - gar keine AD an. Es gibt noch andere, kleinere Anbieter, die ich nicht oder zu wenig getestet habe, um eine Aussage treffen zu können.
Inhalte mit AD kommen immer mehr und mehr, sind aber - wenn man von Ausnahmen wie Apple TV+ absieht - längst kein Standard. Außerdem ist der Anteil der Produktionen, die es mit Audiodeskription gibt, immer noch sehr gering, v.a. wenn man deutsche Audiodeskription betrachtet.
Bei den privaten Streaming-Anbietern ist meist ein Abo notwendig, um auf die Inhalte zuzugreifen. Für Neukunden wird aber auch immer eine ein- bzw. zweiwöchige Testphase angeboten, die man auch ohne Probleme oder Kosten akzeptieren kann. Es muss nur darauf geachtet werden, das bestehende Abo vor Ablauf der Probezeit zu kündigen, falls man den Anbieter nicht weiter nutzen möchte. Grundsätzlich kann man - um Kosten zu vermeiden - auch nach Abschluss des Abos gleich kündigen, der Testzeitraum steht einem dann uneingeschränkt zur Verfügung, aber das Abo wird dann in keinem Fall veerlängert. Möchte man doch verlängern und das Angebot kostenpflichtig weiter nutzen, ist dies denkbar einfach und jederzeit möglich.

Weiter geht es im nächsten Beitrag mit Infos über Mediatheken.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

ARD, ZDF, dritte Programme - die deutschen Mediatheken, ihre Barrierefreiheit und Inhalte mit AD

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 17:57

Die Mediatheken von ZDF und den ARD-Anstalten, also der ARD und den "dritten Programmen" wie NRD, WDR, MDR, BR usw. bieten mittlerweile in ihren Mediatheken richtig viel Inhalt. Von Spielfilmen, Krimis, Serien bis hin zu spannenden Geschichts- oder Tier-Dokus und Sport-Ereignissen ist da alles dabei! Grund, sich die Mediatheken näher anzuschauen. Bieten sie auch AD? Und können die entsprechenden Apps auch mit Screenreader (also VoiceOver und TalkBack) sowie entsprechenden Fernsehern mit Sprachausgabe genutzt werden? Die Antwort in aller Kürze: Ja, die Mediatheken sind generell gut bis sehr gut nutzbar und AD wird auch geboten.

Die ZDFmediathek
Um die Inhalte aus der Mediathek des ZDF zu streamn, benötigt man auf seinem Smartphone, Tablet oder TV die App "ZDFmediathek". Sowohl im App Store von Apple, als auch im Google Play Store (alle Android-Geräte) und auch in den Stores diverser SmartTV's kann die App einfach per Suche gefunden und kostenlos geladen werden.
Die allgemeine Zugänglichkeit ist sowohl mit VoiceOver (Apple) als auch TalkBack (Android) sehr gut. Über die Zugänglichkeit mit sprechenden Fernsehern (SmartTV) wie z. B. von Samsung oder LG kann ich leider nichts sagen, dies konnte ich hier einfach nicht testen.
Die App ist in für uns sinnvoll navigierbare Bereiche am unteren Bildschirmrand eingeteilt. Alle Elemente sind sehr ordentlich beschriftet, die Suche und die einzelnen Rubriken gut zugänglich.
Und auch alle Inhalte, die auf ZDF mit AD ausgestrahlt werden, lassen sich hier streamen. Um die AD auszuwählen, muss darauf geachtet werden, im Mediaplayer (also wenn der Film abgespielt wird) im Audio- und Untertitel-Menü die deutsche Audiodeskription auszuwählen. Natürlich kann auch - wie bei anderen Anbietern und Apps - über das Cast-Symbol, zu finden in der rechten oberen Ecke, auf einen Chromecast und damit auf den eigenen Fernseher gestreamt werden. Nutzt man die iPhone-App, geht natürlich auch das Streaming über AirPlay, z. B. auf einen Apple TV.

ARD Mediathek - die ARD und ihre Programme
Natürlich bietet neben dem ZDF auch die ARD eine Mediathek. Alle Inhalte der ARD und der sog. "dritten Programme" sind darin zu finden. Mit Screenreader ist die App leider nicht ganz so gut zugänglich wie die ZDFmediathek, aber durchaus auch gut navigierbar und gut benutzbar. Alternativ bieten viele der ARD-Anstalten eigene Mediatheken. Hier habe ich nur die BR Mediathek mal getestet, diese ist sehr gut zugänglich, lässt sich flüssig bedienen und Beschriftungen sind hier komplett und durchgängig vorhanden. Sie ist durchaus in puncto Barrierefreiheit noch deutlich besser nutzbar als die ARD mediathek selbst.
In der ARD Mediathek ist die AD nicht über ein Audio- und Untertitelmenü während des Streamings auszuwählen, sondern es gibt eine separate Hörfassung für alle Produktionen, die mit AD zur Verfügung stehen. Sucht man beispielsweise nach einem bestimmten Film in der App, werden einem zwei verschiedene Einträge geboten, einmal der reguläre Film und einmal der Film mit Hörfassung.

In den kommenden Beiträgen geht es um die einzelnen Streaming-Anbieter.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Netflix - privater Streaming-Anbieter mit sehr breitem Angebot und auch AD

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 17:59

Netflix ist wohl einer der beliebtesten privaten On-Demand Streamingdiensten mit vielen Filmen und Serien und auch sehr vielen Eigenproduktionen. Grundsätzlich bietet Netflix alle Eigenproduktionen mit Audiodeskription an, größtenteils aber nur in der Sprache, in der sie produziert wurden. "Dark" ist beispielsweise eine deutsche Netflix-Serie und bietet eine komplett deutsche Audiodeskription. Für englische Produktionen gilt das gleiche für englische AD. Netflix bietet auch weitere Inhalte mit AD an und die Apps sind auch sehr gut zugänglich. Die Suche bietet auch eine Übersicht über alle Produktionen mit (deutscher) AD, einfach "Audiodeskription auf Deutsch" " ins Suchfeld bei Netflix eingeben. Die Auswahl der AD erfolgt nach Abspielen des Films im Audio- und Untertitel-Menü, da wo ihr auch die Sprache des Film ändert. Bzgl. Zugänglichkeit mit den einzelnen Screenreadern gibt es auch bei Netflix nichts zu beanstanden.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Apple TV (iTunes, TV App) - Filme und Serien (mit Audiodeskription) leihen und kaufen

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 18:00

Für alle, die ein Apple-Gerät (iPhone, iPad, Mac oder Apple TV) besitzen, gibt es die iTunes Bibliothek mit tausenden von Filmen zum Kaufen oder Leihen. Einfach in der "TV" App von Apple nach Filmen suchen. Wenn es Audiodeskription gibt, wird euch das in den Details des Films oder der Serie entsprechend angezeigt, die AD wird hier als "Audiobeschreibung" bezeichnet. Ihr könnt euch auch eine Übersicht über alle Filme mit Audiodeskription bei iTunes / Apple TV anzeigen lassen: Öffnet dazu den Tab "Jetzt ansehen" in eurer TV App, wählt oben links "Filme" aus und navigiert anbschließend zur Überschrift "Collections". In den "Collections" findet ihr dann den Punkt "Audiobeschreibungen". Tippt ihr darauf, erhaltet ihr eine Liste mit allen Produktionen mit deutscher AD.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Apple TV+ - Audiodeskription als Standard und das in mehreren Sprachen, gibt es das?

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 18:02

Apple TV+ ist der Streaming-Dienst von Apple. Viele Apple-Originals, also Eigenproduktionen von Apple, werden hier geboten. Ihr könnt Apple TV+ auch über die TV App von Apple oder über euren Browser auf tv.apple.com streamen. Allerdings gibt es keine apps für Android-Geräte und auch euer Fernseher muss Apple TV unterstützen, damit ihr diese Inhalte streamen könnt. Trotz der von Apple gewohnten Einschränkungen gibt es eine sehr gute Nachricht für alle AD Fans: Apple bietet alle seine Originals komplett und ohne Ausnahme mit Audiodeskription in unterschiedlichen Sprachen, darunter auch Deutsch, an. D.h. bei Apple TV+ müsst ihr nie auf eine deutsche AD verzichten. Die AD ist auch hier über ein Audio- und Untertitelmenü auswählbar, euer Gerät speichert die letzte Einstellung, sodass auch beim nächsten Mal die AD sofort ausgewählt werden sollte.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Disney+ - brandneuer Anbieter mit vielen Klassikern

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 18:03

Disney+ ist ein recht neuer Streaming-Anbieter, der erst im März 2020 in Deutschland gestartet ist. Klassiker wie der König der Löwen, das Dschungelbuch, aber auch Serien wie die Simpsons, Star Wars, Dokumentationen aller Art, aber auch für Disney+ produzierte, neue Filme und Serien kann man hier abspielen. Und auch Audiodeskription wird - zumindest auf Englisch - sehr fllächendeckend geboten. Deutsche AD gibt es demgegenüber nur sehr vereinzelt. Wie bei den meisten anderen Anbietern: AD ist über die Audio- und Untertiteloptionen auswählbar, die letzte Einstellung wird auch hier gespeichert. Leider gibt es keine Möglichkeit, speziell nach Produktionen mit AD zu suchen. Zugänglichkeit von Disney+ ist mit VoiceOver / Talkback gegeben.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Amazon Prime Video - wo finde ich hier AD?

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 18:04

Kunden von Amazon Prime erhalten Zugang zu tausenden von Filmen und Serien, die im Prime Abo inklusive sind. Alle anderen Filme, die es bei Amazon gibt, können gekauft oder geliehen werden. Manko bei Apple-Geräten: Kaufen oder Leihen funktioniert nur separat über die Amazon-Website, die gekauften oder geliehenen Filme können dann mit der App abgespielt werden. Die App "Prime Video" von Amazon ist mit Screenreader gut zugängllich und nutzbar. Audiodeskription wird jedoch kaum angeboten. Auch eine Suche nach Titeln mit AD fehlt. Und sogar englische AD scheint hier zumindest nicht häufig vorzukommen.

  • Benutzeravatar
    Benjamin Hofer
  • Beiträge: 22
  • Registriert: 26.09.2019, 08:14
  • Wohnort: Bamberg, Bayern

Kino on Demand - mit Streaming das heimische Kino unterstützen

Beitrag von Benjamin Hofer » 05.05.2020, 18:06

Auf www.kino-on-demand.com könnt ihr euch Kinofilme leihen, zu Hause ansehen und damit sogar noch euer lokales Kino unterstützen. Ein Film kostet regulär 4,99 €, die Preise sind hier also - mit einigen Ausnahmen - konstant. Die Website ist sehr gut zugänglich und navigierbar, eine App wird nicht geboten. Auf euren Fernseher könnt ihr entweder über den Chrome Browser (auf ein Chromecast) oder mit einem sprechenden Fernseher, der einen Internetbrowser integriert hat, auch direkt streamen. Nach dem Ausleihen steht ein Film 48 Stunden zur Verfügung.

Die MDR Audiothek-App

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 05.05.2020, 18:36

In der App MDR Audio gibt es am unteren Bildschirmrand den Tab „Audios, Podcasts und Hörfilme“. Wenn man den mit Doppeltipp auswählt und nach links wischt, kommt man schnell zur letzten Rubrik, „Filme zum Hören“.
Darin werden immer die Hörfassungen der letzten sieben Tage angezeigt. Mit Doppeltipp öffnet man die Player-Ansicht und der Film startet.
Achtung! Der Player ist nicht 100% VoiceOver-Kompatibel. Mit dem 2-Finger-Doppeltipp wird nicht immer die Wiedergabe pausiert, sondern zum nächsten Film gesprungen. Man kann versuchen, die Taste „Start Pause“ zu fokussieren, um den Film anzuhalten, aber das ist bei laufendem Audio manchmal schwer. Man kann aber mit der Zickzack-Geste für „zurück“ die Player-Ansicht verlassen, dann funktioniert der 2-Finger-Doppeltipp wieder.

Ergänzung zum Gebrauch von Netflix

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 05.05.2020, 18:44

Bei Netflix muss man sich registrieren und ein Abo abschließen, das monatlich 7,99 € kostet. Um das Angebot auszuprobieren, kann man es den ersten Monat lang kostenlos nutzen. Wenn man es nicht abonnieren möchte, kann man das Abo vor Zahlungsbeginn problemlos kündigen.

Oben am Bildschirm kann man zwischen „Serien“ und „Filme“ wählen.
Hat man eines mit Doppeltipp ausgewählt, erscheint rechts davon ein Genre-Filter. Der steht standardmäßig auf „alle Genres“. Darin wählt man Audiodeskription aus.
Nun werden Filme mit AD angezeigt, allerdings Deutsche und internationale Titel durcheinander. Doppelte Filter, also Deutsch und Audiodeskription kann man nicht setzen.
Man kann aber, wie Benni empfohlen hat, den Tab "Suchen" aktivieren und nach "Audiodeskription" suchen, um nur Deutsche Ergebnisse zu filtern.
Doppeltippt man auf einen Film, geht der Detailbildschirm auf. Hier kann man mehr zum Film erfahren und, falls es eine Serie ist, weitere Folgen auswählen.
Mit einem Doppeltipp auf „Abspielen“ schaltet der Bildschirm ins Querformat. In dieser Player-Ansicht kann man vor und zurück spulen und die Helligkeit einstellen. Zum Pausieren und wieder starten sollte man die Taste „abspielen“ bzw. „Pause“ fokussieren, da mit dem 2-Finger-Doppeltipp unter Umständen eine vorige Medienwiedergabe vom iPhone gestartet wird und Netflix zurückgesetzt wird. Man muss den Film dann erneut starten und mit dem Schieberegler in der Player-Ansicht vorspulen.
Die Player-Ansicht schließt sich nach einiger Zeit, wahrscheinlich um dem Bild Platz zu machen. VoiceOver meldet dann nur noch die Option „Steuerelemente anzeigen.“ Mit einem Doppeltipp hat man wieder Zugriff auf besagte Elemente.
Mit der Zickzack-Geste für zurück kommt man am schnellsten aus den verschiedenen Unteransichten raus.

Wenn man einen englischsprachigen Titel abspielt, wird die AD nicht automatisch wiedergegeben. Man muss dann das Menü „Audio- und Untertiteloptionen“ aufrufen und darin „English Audiodeskription“ wählen. Es kann aber passieren, dass es keine AD gibt. Internationale Filme werden offenbar im Filter Audiodeskription angezeigt, auch wenn sie nur andere Barrierefreiheitsoptionen haben, z.B. Untertitel.
Übrigens sollte man in den Optionen darauf achten, dass „Untertitel“ auf „aus“ gestellt ist, da VoiceOver sonst die Untertitel mitspricht.
Benjamin Hofer hat geschrieben:
05.05.2020, 17:59
Netflix ist wohl einer der beliebtesten privaten On-Demand Streamingdiensten mit vielen Filmen und Serien und auch sehr vielen Eigenproduktionen. Grundsätzlich bietet Netflix alle Eigenproduktionen mit Audiodeskription an, größtenteils aber nur in der Sprache, in der sie produziert wurden. "Dark" ist beispielsweise eine deutsche Netflix-Serie und bietet eine komplett deutsche Audiodeskription. Für englische Produktionen gilt das gleiche für englische AD. Netflix bietet auch weitere Inhalte mit AD an und die Apps sind auch sehr gut zugänglich. Die Suche bietet auch eine Übersicht über alle Produktionen mit (deutscher) AD, einfach "Audiodeskription auf Deutsch" " ins Suchfeld bei Netflix eingeben. Die Auswahl der AD erfolgt nach Abspielen des Films im Audio- und Untertitel-Menü, da wo ihr auch die Sprache des Film ändert. Bzgl. Zugänglichkeit mit den einzelnen Screenreadern gibt es auch bei Netflix nichts zu beanstanden.

Antworten