Was tun bei Corona-Langeweile? Tipps gegen den Lagerkoller

News und Informationen rund ums Forum und das Jugendprojekt

Re: Was tun bei Corona? Einkaufen von zu Hause

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 20.03.2020, 12:10

kontaktlos einkaufen geht auch wunderbar bei Gemüsekisten-Anbietern. Manche bieten ein riesiges, Supermarkt-ähnliches Sortiment an (bis hin zum Toilettenpapier!).
https://biokisten.org

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? Blindfold Audiogames spielen

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 20.03.2020, 15:31

Die Blindfold Audiogames sind adaptierte Versionen bekannter Spiele wie Monopoly oder Cluedo, aber auch Geschicklichkeits- und Wissensspiele.
Sie sind für VoiceOver optimiert. Eigentlich sind es Solospiele, aber einige kann man auch mit Mehreren spielen. In Blindfold Song Name zum Beispiel, werden Songs bestimmter Bands oder eines bestimmten Genres eingespielt und man muss aus mehreren Antworten die Richtige auswählen. Je schneller man den Song erkennt, desto mehr Punkte gibt es. Das kann man auch mit mehreren Leuten rund umspielen.
Blindfold Barn Yard ist ein lustiges Spiel für Kinder, in dem man ausgebüxte Tiere einfangen und an die Zäune, also die Ränder des Touchscreens befördern muss.
Blindfold Home Run Derby ist eine gut gemachte Baseball-Adaption, mit der man das Spiel auch kennenlernen kann.
Blindfold Air Hockey ist ein Geschicklichkeitsspiel, das trotz des Namens durch seinen Sound eher an Showdown erinnert.
Es gibt noch viele weitere Spiele. Sucht im AppStore nach Blindfold und probiert sie aus. Die Bedienerführung ist Englisch, aber die Ansagen sind deutlich zu verstehen und man kann die Geschwindigkeit anpassen.

  • Benutzeravatar
    Annika Dipp
  • DBSV Mitarbeiter
  • Beiträge: 24
  • Registriert: 13.08.2019, 14:16

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? DJ-Streams aus Berliner Clubs

Beitrag von Annika Dipp DBSV Mitarbeiter » 20.03.2020, 19:36

Wenn ihr nicht mehr auf die Party gehen könnt, kommt die Party eben zu euch: Berlin startet den größten digitalen Club der Welt, ganz ohne Anstehen und Türsteher. Das Projekt "United We Stream" der Berliner Clubkommission sendet zur Zeit täglich ab 19 Uhr live aus bekannten Berliner Clubs wie zum Beispiel "Tresor", "Watergate" und "Kater Blau".
Geboten werden neben DJ-Sets, Live-Performances und Konzerten auch Gesprächsrunden, Vorträge und Filme zum Thema Clubkultur.

Hier findet ihr den Stream:
https://www.unitedwestream.berlin/

Und auch auf
https://www.arte.tv/de/videos/096844-00 ... watergate/

Viel Spaß auf dem heimischen Dancefloor!
Annika

  • Benutzeravatar
    Annika Dipp
  • DBSV Mitarbeiter
  • Beiträge: 24
  • Registriert: 13.08.2019, 14:16

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? Diskussionsspiele

Beitrag von Annika Dipp DBSV Mitarbeiter » 23.03.2020, 12:26

Folgende Spiele regen zum Denken und Diskutieren an. Man kann sie allein spielen oder auch zu zweit oder mit mehreren Leuten.

Wenn ihr das Spiel in der Gruppe spielt, sucht jede Person zunächst nach einer Einzellösung. Danach könnt ihr eure individuellen Lösungen diskutieren, ihr müsst nämlich jeweils erklären, warum ihr euch für die einzelnen Schritte entschieden habt.

Es gibt auch eine „richtige“ Expertenlösung. Mit der könnt ihr eure Ergebnisse vergleichen. Die Lösungen zu den einzelnen Varianten sind diesem Beitrag ganz am Ende zu finden.

Variante 1: Wüstenspiel

Ausgangslage:
Es ist Mitte Juli, ungefähr 10 Uhr vormittags. Du hast soeben eine Bruchlandung in der Sonora-Wüste im Südwesten der Vereinigten Staaten überstanden. Das kleine zweimotorige Flugzeug ist vollständig abgebrannt, nur die Tragflächen sind unversehrt. Pilot und Co-Pilot kamen ums Leben. Kein Reisepassagier wurde verletzt.
Der Pilot ließ kurz vor dem Absturz zur Vorbeugung einer Explosion den Treibstoff ab, war jedoch nicht mehr in der Lage, der Flugsicherung den genauen Absturzort mitzuteilen. Die Tatsache, dass ihr euch ungefähr 70 Meilen südwestlich von einem Bergwerk befindet - die nächste menschliche Siedlung - konnte euch noch mitgeteilt werden, bevor das Flugzeug aufprallte.
Die unmittelbare Umgebung ist einigermaßen flach, nur ab und zu stehen Faß- und Baumkakteen, die recht stachelig erscheinen. Der letzte Wetterbericht meldete, dass die Temperatur im Wüstengebiet 40°C im Schatten erreichen wird. Dies bedeutet, dass in 30 cm Höhe über dem Boden mit einer Temperatur von 47°C gerechnet werden muss. Du bist leicht bekleidet, trägst ein ärmelloses Hemd, lange Hosen, Unterhose, kurze Socken und gewöhnliche Straßenschuhe mit flachen Absätzen. Jeder hat ein Taschentuch bei sich, Geld und Ausweise, eine Person hat ein Paket Zigaretten und Streichhölzer, eine andere einen Kugelschreiber.

Deine Aufgabe:
Bevor das Flugzeug Feuer fing, konnten 15 Gegenstände gerettet werden. Deine Aufgabe ist es, diese Gegenstände so zu reihen, dass der für das Überleben wichtigste Gegenstand den Rangplatz 1 erhält und dem unwichtigsten Gegenstand Rangplatz 15 zugeordnet wird. Alle Gegenstände müssen gereiht werden, die gleichwertige Anordnung zweier oder mehrerer Gegenstände auf einen Rangplatz ist unzulässig. Begründe deine Entscheidung.

Gegenstände
• Taschenlampe mit Batterien
• Taschenmesser mit Springklinge
• Flugkarte des Absturzgebiets
• Großer Plastikregenmantel
• Magnetkompass
• Verbandskasten
• Pistole, Kaliber 7,65mm, geladen
• rot-weißer Fallschirm
• Flasche mit 1000 Salztabletten
• 1 Liter Wasser pro Person
• Buch über essbare Wüstentiere
• 1 Sonnenbrille pro Person
• 2 Liter Vodka
• 1 Mantel pro Person
• Taschenspiegel

Variante 2: Seenotspiel

Ausgangslage:
Du fährst mit einem Schiff über den Atlantischen Ozean. Derzeit bist du tausend Meilen vom Festland entfernt. Plötzlich tritt ein Notfall ein, das Schiff geht unter. Du kannst dich mit einigen anderen auf ein Rettungsboot retten. Dieses ist ein Ruderboot, ohne Motor. In deiner Jackentasche hast du nur einige persönliche Gegenstände (Geld, Feuerzeug, etc.).

Deine Aufgabe:
Ihr konntet fünfzehn Gegenstände auf das Rettungsboot transportieren. Deine Aufgabe ist es, diese Gegenstände so zu reihen, dass der für das Überleben wichtigste Gegenstand den Rangplatz 1 erhält und dem unwichtigsten Gegenstand Rangplatz 15 zugeordnet wird. Alle Gegenstände müssen gereiht werden, die gleichwertige Anordnung zweier oder mehrerer Gegenstände auf einen Rangplatz ist unzulässig. Begründe deine Entscheidung.

Gegenstände:
• Angel samt Zubehör
• 10 Liter Dieseltreibstoff
• Harpune
• 4m² Kunststofffolie
• Moskitonetz
• Notrationen (Nahrung)
• 5m Nylonseil
• 2 Liter hochprozentiger Rum (80 %)
• 2 Kartons Schokolade
• Schwimmweste
• Seekarte
• Sextant
• kleiner Spiegel
• Transistorradio (inkl. Batterien)
• 20 Liter Trinkwasser


Variante 3: Weltraumspiel

Ausgangslage:
Du bist Teil einer Mondmission. Leider stürzt deine Raumfähre auf dem Mond ab. Du überlebst, landest aber 200 Kilometer vom Mutterschiff entfernt auf der derzeit von der Sonne beleuchteten Seite des Mondes.

Deine Aufgabe:
Von den Gegenständen an Bord sind nur noch fünfzehn intakt. Deine Aufgabe ist es, diese Gegenstände so zu reihen, dass der für das Überleben wichtigste Gegenstand den Rangplatz 1 erhält und dem unwichtigsten Gegenstand Rangplatz 15 zugeordnet wird. Alle Gegenstände müssen gereiht werden, die gleichwertige Anordnung zweier oder mehrerer Gegenstände auf einen Rangplatz ist unzulässig. Begründe deine Entscheidung.
Gegenstände:

• Erste-Hilfe-Koffer
• Fallschirmseide
• Kompaktes Heizgerät
• Lebensmittelkonzentrat
• Magnetkompass
• Nylonseil
• Zwei Pistolen
• selbst-aufblasendes Rettungsboot
• Sauerstoffflaschen
• Signalraketen
• Stellar-Atlas (Mondkonstellation)
• Streichhölzer
• Zwanzig Liter Trinkwasser
• Trockenmilch
• UKW-Sender und -Empfänger

Lösungen Diskussionsspiele

Vorgeschlagene Lösung Wüstenspiel:
Der genaue Absturzort ist der Flugsicherung nicht bekannt, jedoch der ungefähre. In einem Land wie den Vereinigten Staaten wird es weniger als 72 Stunden dauern, bis man gerettet wird. Wichtigstes Ziel ist daher das Überleben am Ort und die andauernde Sendung von Signalen an die Suchmannschaften. Ein Verlassen der Absturzstelle scheint wenig zweckmäßig, da man die 70 Meilen selbst in der Nacht nicht bewältigen können wird. Da keine Nahrung unmittelbar verfügbar ist, ist das Sparen von Energie wichtig.

1. Ein Liter Wasser pro Person - Dehydrierung ist in der Wüste die größte Gefahr.
2. Rot-weißer Fallschirm - Dieses auffällige Signal zeigt den Rettungskräften von weit her den Absturzort.
3. Taschenspiegel - Auch damit können über weite Entfernungen SOS-Signale gesendet werden.
4. Taschenlampe - Dient der Signalgebung in der Nacht.
5. Ein Mantel pro Person - Als Sonnenschutz am Tag und Kälteschutz in der Nacht.
6. Plastikregenmantel - Zum Sammeln von Tauwasser oder für das Wasser aus Kakteen.
7. Taschenmesser mit Springklinge - Zum Entfernen der Stacheln und zum Aufschneiden der Kakteen.
8. Pistole - Zur zusätzlichen, aber wenig wirkungslosen Signalgebung.
9. Flugkarte des Absturzgebiets - Falls doch jemand aufbricht.
10. Magnetkompass - Falls doch jemand aufbricht.
11. Buch über essbare Wüstentiere - In der Wüste gibt es kaum essbare Tiere.
12. Vodka - Zur Wundsterilisation; nicht zum Trinken geeignet.
13. Sonnenbrille - Gegen die blendende Sonne.
14. Verbandskasten - Für Wundbehandlung z.B. bei Kakteenstichen.
15. Flasche mit 1000 Salztabletten - Wasser für Wüstentrips ist generell leicht gesalzen.

Vorgeschlagene Lösung Seenotspiel:
Die folgende Lösung wurde angeblich von erfahrenen US-amerikanischen Seeleuten entwickelt.
Generell wurden Gegenstände höher bewertet, mit denen man die Aufmerksamkeit auf sich lenken kann. Bei einer derart hohen Entfernung von der Küste könnte das Rettungsboot nie aus eigener Kraft Land erreichen.

1. Spiegel - Zum Signalisieren an Rettungsschiffe- und Flugzeuge
2. 10 Liter Dieseltreibstoff - Erlaubt das Signalisieren (kann mittels Papier (Geldscheine!) und Feuerzeug angezündet werden
3. 20 Liter Trinkwasser - Unbedingt notwendig zum Überleben. Wasser ist viel wichtiger als Nahrung!
4. Notrationen (Nahrung) - Ebenfalls sehr wichtig zum Überleben.
5. 4m² Kunststofffolie - eignet sich zum Auffangen von Regenwasser (Salzwasser aus dem Meer kann nicht getrunken werden)
6. 2 Kartons Schokolade - eignet sich als Nahrungsmittel
7. Angel samt Zubehör - Nahrungsbeschaffung
8. 5m Nylonseil - dient zum Befestigen der Gegenstände am Boot
9. Schwimmweste - hilfreich bei stürmischer See, damit niemand ertrinkt
10. Harpune - Hilfsmittel beim Fischen, Abwehr von Haien
11. 2 Liter hochprozentiger Rum (80 %) - Dient zur Wunddesinfektion. Nicht zum Verzehr, da der Wasserbedarf dadurch steigt.
12. Transistorradio - eher nutzlos, dient nur zum Empfang, kann möglicherweise keinen Sender in Reichweite erreichen
13. Seekarte - relativ nutzlos, da die eigene Position nicht genau genug bekannt ist und das Erreichen der Küste auch bei korrekter Navigation zu lange dauern würde
14. Moskitonetz - unnütz, mitten am Ozean gibt es keine Mücken
15. Sextant - kann nur mit Uhr korrekt eingesetzt werden, Navigation ohnehin irrelevant

Vorgeschlagene Lösung Weltraumspiel:
Die folgende Lösung wurde angeblich von Spezialisten der NASA entwickelt oder zumindest bestätigt; ob dies tatsächlich erfolgt ist, ist leider unklar.

1. Sauerstoff - Zum Überleben unbedingt notwendig
2. Trinkwasser - Zum Überleben unbedingt notwendig
3. Stellar-Atlas - Sehr wichtig zur Navigation
4. Nahrungsmittel - Wichtig für die Körperfunktionen, aber weniger wichtig als etwa Wasser
5. UKW-Sender - Erlaubt eventuell Kommunikation mit dem Mutterschiff
6. Nylonseil - Seil ist vielseitig nutzbar (Ziehen von Lasten, Klettern, etc.)
7. Erste-Hilfe-Koffer - Wichtig bei Notfällen
8. Fallschirmseide - Kann etwa zum Sonnenschutz (keine Atmosphäre am Mond!) eingesetzt werden
9. Rettungsboot - CO2-Kartuschen des Aufblase-Mechanismus könnte als Antrieb eingesetzt werden
10. Signalrakete - Um auf sich aufmerksam zu machen
11. Pistolen - Könnte möglicherweise als Antrieb verwendet werden
12. Trockenmilch - Als Nahrungsmittel
13. Heizgerät - auf der Sonnenzugewandten Seite nicht notwendig. Es wird aber auch mal Nacht ...
14. Magnetkompass - Funktioniert am Mond nicht, da kein Magnetfeld wie auf der Erde besteht
15. Streichhölzer - Keine Sauerstoffatmosphäre, auch kein Nutzen am Mond

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? Würfelspiele und Quizduell auf dem Smartphone

Beitrag von Patrick_BAWÜ » 23.03.2020, 21:40

Spiele auf dem Iphone sehr gerne Diceworld, ein Würfelspiel, das man gegen verschiedene Computerspieler, als auch zu zweit im Multiplayer-Modus gegeneinanderspielen kann. Es gibt sechs Spielmöglichkeiten (Kniffel oder Yahtzee, Farkle, Pic, Balut, 1-14-24 und Trees). Es ist möglich, sowohl mit einem Extra- bzw. bonuswurf als auch ohne zu spielen. Ihr findet die kostenlose App im Appstore unter folgendem Link:

https://apps.apple.com/us/app/dice-world/id553269986

Im Playstore gibt's die app hier:

https://play.google.com/store/apps/deta ... orld&hl=en

Mein Nutzername dort ist ppla2011 - ich freue mich über anfragen!

Außerdem spiele ich unter ppla2011 noch Quizduell. Leider ist nicht mehr alles dort barrierefrei, aber man kann ohne Probleme zu zweit gegeneinander spielen. Die App gibt's hier kostenlos:

Appstore von Apple: https://apps.apple.com/de/app/quizduell/id643791032

Playstore von Google: https://play.google.com/store/apps/deta ... lite&hl=de

Auch hier freue ich mich über anfragen!

Viele Grüße und bleibt gesund!
Patrick

  • Benutzeravatar
    Annika Dipp
  • DBSV Mitarbeiter
  • Beiträge: 24
  • Registriert: 13.08.2019, 14:16

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? Einladung zum virtuellen Treff des DBSV Jugendclubs

Beitrag von Annika Dipp DBSV Mitarbeiter » 27.03.2020, 13:07

Wir laden euch zu zwei virtuellen DBSV-Jugendclub-Treffen nächste Woche ein. Momentan sind viele von uns meistens zu Hause. Man verlässt das Haus nur für Einkäufe oder Arztbesuche, trifft sich nicht mehr mit Freunden und kommuniziert nur noch online. Da macht sich schnell Langeweile breit.

Deshalb haben wir überlegt, wie wir ein bisschen Abwechslung in euren Alltag bringen können. Herausgekommen ist die Idee, einen Live-Jugendclub im Netz einzurichten.

An den folgenden beiden Terminen wollen wir uns mit euch online treffen:

Dienstag, 31.03., 12:30 bis 13:10 Uhr: Lesung - Wir entdecken das Jahr mit Erich Kästner

Annika und Felix lesen den Gedichtzyklus "Die dreizehn Monate" von Erich Kästner vor, anschließend haben wir die Gelegenheit, uns dazu auszutauschen.

Link zu den Gedichten:
https://erich-kaestner-kinderdorf.de/Gedichte.htm

Einladungslink:
https://us04web.zoom.us/j/255218497

Donnerstag, 02.04., 12:30 bis 13:10 Uhr: Rätsel- und Wortspiele

Wir haben ein paar knifflige Spiele für euch vorbereitet für den ultimativen Spielspaß.

Einladungslink:
https://us04web.zoom.us/j/860351844

Wir treffen uns auf der Plattform Zoom, ein Online-Service für Webkonferenzen. Teilnehmen könnt ihr über die beiden Einladungslinks. Die Teilnahme an den Meetings ist für euch kostenlos, ihr müsst euch nicht registrieren und wir werden die Meetings auch nicht aufzeichnen. Am besten loggt ihr euch einige Minuten vorher ein, so dass wir pünktlich starten können.

Eine Anleitung, wie ihr Zoom benutzt, hat Robbie für euch verfasst:
Um Zoom mit dem Smartphone zu nutzen:
Sucht im App Store oder im Google Play Store nach "Zoom".
Bei Zoom Cloud Meetings doppeltippt auf "Laden".

Sobald die App installiert ist, könnt ihr in der E-Mail auf den Einladungslink zum Meeting doppeltippen. Eine Registrierung ist nicht nötig.

Beim erstmaligen Öffnen von Zoom fragt die App, ob sie auf Mikrofon und Kamera zugreifen darf. Den Zugriff auf das Mikro solltet ihr erlauben, um euch am Meeting beteiligen zu können. Die Nutzung der Kamera ist optional.

Weiterhin fragt die App, ob sie euch Push-Mitteilungen schicken darf. Das ist für die Teilnahme nicht notwendig.

Wenn die Fragen abgearbeitet sind, fordert Zoom dazu auf, dem Audio-Chat beizutreten. Mit einem Doppeltipp auf die Taste "Anruf über Internet Audio" tritt man dem Chat bei. Hier kann man optional die Kamera zuschalten.

Im folgenden Podcast spielen wir die Teilnahme an einem Zoom-Meeting durch und zeigen euch weitere Optionen der App:
https://dbsv-jugendmagazin.podspot.de/p ... n-die-app/

Wir empfehlen euch, auf jeden Fall ein Headset zu verwenden. Das erhöht die Klangqualität für die anderen und wenn ihr eine Sprachausgabe nutzt, könnt ihr sie während des Chats besser verstehen.

Um die Desktop-App zu nutzen, müsst ihr sie nicht vorher installieren. Wenn ihr auf den Einladungslink klickt, wird die Datei in eurem Download-Ordner gespeichert. Klickt auf die gespeicherte Datei und dann im Fenster der App auf "Beitreten".

Hinweis: Als Name zeigt die App den anderen Teilnehmenden den Namen eures Gerätes an, also z.B. "Susis iPhone". Um das zu ändern, klickt bzw. doppeltippt auf Teilnehmerliste und dann auf euren Namen. Es öffnet sich ein Kontextmenü, in dem ihr mit der Option "Umbenennen" einen anderen Namen eingeben könnt.

Wir sind schon ganz gespannt, ob das klappt, lasst es uns gemeinsam ausprobieren.

Viele Grüße
Annika

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? Tipps gegen den Lagerkoller

Beitrag von Patrick_BAWÜ » 29.03.2020, 16:32

Klasse, bin schon sehr gespannt und denke, dass ich an eienem Termin auf jeden Fall teilnehme.

Viele Grüße,
Patrick

  • Benutzeravatar
    Felix Högl
  • DBSV Mitarbeiter
  • Beiträge: 7
  • Registriert: 05.06.2019, 10:36

Shutdown – das Würfelspiel für Showdownies

Beitrag von Felix Högl DBSV Mitarbeiter » 30.03.2020, 13:27

Hallo ihr,
Im Moment fallen ja leider auch Veranstaltungen wie Vereinstreffen und Sporttrainings flach. Einige pfiffige Sportler aus Herne wollen aber nicht auf die Spannung einer Partie Showdown verzichten und haben den beliebten Blindensport kurzerhand in ein Würfelspiel für zwei bis drei Spieler verwandelt.
Die Mitspieler würfeln abwechselnd Angriffe und Paraden aus, um das Spielgefühl möglichst gut nachzuempfinden. Das detaillierte Regelwerk zum selbst spielen findet ihr hier:
http://showdown-herne.de/shutdown-das-s ... p4yr6K7UD0

Auf dieser Seite findet ihr auch ein PDF mit den Regeln zum Download.
Ich seid aber 3 Showdownbegeisterte im Haushalt? Kein Problem! Ein dritter Spieler Kann die Rolle des Schiedsrichters übernehmen und Zufallsereignisse; wie zu kurze Bälle mit ins Spiel bringen, um es noch spannender zu machen. Das Ganze funktioniert laut den Erfindern einwandfrei mit 2 Metern Mindestabstand oder am Telefon.
Viel Spaß beim ausprobieren!

Re: Was tun bei Corona-Langeweile? Apps zum Lernen zu Hause

Beitrag von Heinecke_Gina » 30.03.2020, 17:19

Hallo zusammen,
Jetzt möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich kenne einige gute Apps und Plattformen, auf denen man gut zu Hause lernen kann.
App Nummer eins: Anton. Eine App mit Lerninhalten für die Klassen 4 bis 13 in den Fächern Deutsch, Mathe und noch einigen mehr. Leider fehlt Englisch, aber das kommt vielleicht irgendwann noch dazu. Die App ist barrierefrei, wird jedoch auf englisch vorgelesen. Eine gute Lösung dafür ist es, dem VoiceOver-Rotor die Sprache deutsch hinzuzufügen und diese im Rotor auszuwählen. Der Inhalt ist auf deutsch und wird mit dieser Option auch korrekt vorgelesen.
App Nummer 2: Duolingo
Damit kann man Sprachen lernen. Ganz simpel, auch völlig barrierefrei fürs iPhone.
Und Nummer 3 ist dann noch eine online-Plattform. Duden Learnattack. Diese Plattform bietet wegen Corona jetzt zwei Monate kostenlosen Test an. Klassen 1 bis 10 mit nahezu allen Themen. Lernvideos, Übungen und originale Klassenarbeiten.

Viel Spaß wünsche ich jetzt schon mal.

Liebe Grüße
Gina aus Berlin

Antworten