Spezialschriften

In diesem Forum könnt ihr euch über das Lernen und Lehren der Punktschrift austauschen. Teilt eure bestem Methoden, Tipps und Materialen die den Umgang mit den 6 kleinen Punkten erleichtern!
Antworten
  • Benutzeravatar
    Hawkeye
  • Beiträge: 20
  • Registriert: 06.06.2020, 15:48

Spezialschriften

Beitrag von Hawkeye » 29.12.2021, 15:17

Hallo,

mich würde einmal sehr interessieren, welche "Spezialschriften" ihr beherrscht. Oder sind Braille Spezialschriften ein Relikt aus der Vergangenheit und nicht mehr zeitgemäß?

Rein Formal müsste doch jeder blinde Schüler beispielsweise die deutsche Mathematikschrift beherrschen oder? Und wie sieht es mit anderen Spezialschriften aus? Es gibt auch noch z.B. eine extra Strickschrift. Allerdings glaube ich kaum, dass die noch jemand beherrscht. Ich würde mich aber natürlich auch gerne eines Besseren belehren lassen.

Welche Meinung habt ihr zum Thema Spezialschriften?

Viele Grüße

Hawkeye

Mathematik

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 27.05.2022, 18:11

Die "Marburger Mathematikschrift" wird immer noch gepflegt und ist zum Aufschreiben auch von komplexen mathematischen Zusammenhängen geeignet. In Deutschland ist inzwischen aber die LaTeX Notation sehr beliebt. Der LaTeX Code für mathematische Formeln kann auf einer normalen Tastatur geschrieben und im 8-Punkt-Braille auf der Braille-Zeile gelesen werden. Zugleich kann er mit einem LaTeX Editor für Sehende wie richtige mathematische Formeln angezeigt werden.
Das erlaubt gerade für Schüler und Studierende, die viel mit Sehenden austauschen müssen, eine gemeinsame Schriftgrundlage.

Schachschrift

Beitrag von Reiner Delgado DBSV Mitarbeiter » 27.05.2022, 18:22

Die auch international begräuchliche Schachschrift geht so:
s = Springer
l = Läufer
t = Turm
k = König
n = Dame
Die Nummern der Züge und die Nummer für die Reihe werden ohne Zahlzeichen tiefgestellt.
Das Schlagen einer Figur wird mit< (Punkte 5 6) dargsetllt.
Schach = > (Punkte 4 5)
Fragezeichen für schlechte und Ausrufezeichen für gute Züge werden mit Punkt 6 angekündigt.
Das Narrenmatt sieht in normaler Notation so aus:
1. f4 e5
2. g4 Dh4+
In Braille ist das:
, f/ e? ; g/ N>h/
Und so geht die Diagrammschrift, mit der man eine Stellung auf einem Schachbrett aufschreiben kann:
Man schreibt die Figuren reihenweise und macht nach jeder Reihe ein Leerfeld.
Der Bauer hat hier den Buchstaben b; alle Schwarzen Figuren bekommen Punkt 6 hinzu zur Kennzeichnung.
Leere Felder werden mit einer tiefgestellten Zahl dargetellt, entsprechend, wie viele leere Felder in einer Reihe nebeneinander sind. Eine komplett leere Reihe schreibt man also so: ( Man fängt mit Reihe 1 an und schreibt von links nach rechts. Das erste Feld ist also A1 und das letzte H8.
Die Schlussstellung des Narrenmatt sieht dann so aus.
tslnklst bbbbb;b ( ?bby /2: ( 22222,222 }~v,uv~}

Antworten